Support während der Corona-Krise

Wir sind trotz Corona im Büro und sind für Ihre Fragen gerne da.

Dennoch halten wir uns an die geltenden Regeln und können Ihnen daher nur eingeschränkt helfen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen per Telefon unter 0711 21952313 oder per E-Mail zur Verfügung. Momentan kann es jedoch sein, dass eine Antwort etwas auf sich warten lässt. Wir melden uns aber so zeitnah wie möglich bei Ihnen.

Zudem bieten wir Ihnen gerne Support über Fernwartung oder Sie können Ihr Gerät bei uns im Büro vorbei bringen. Bitte machen Sie davor aber einen Termin zur Abgabe mit uns aus. Für die Abgabe und Mitnahme in unserm Büro ist es (wegen der Größe) empfehlenswert eine Maske zu tragen.

Veranstaltungen gibt es vorerst keine und Vorort-Termine bei Privatpersonen können wir nicht anbieten.

Tipps für lokale Händler in der Corona Kriese

Wir wollen etwas in der aktuellen Krise helfen und Einzelhändlern, welche die Geschäfte momentan geschlossen haben müssen, unter die Arme greifen. Zwar müssen die Verkaufsräume geschlossen bleiben aber Sie können Ihre Kunden immer noch über das Internet erreichen. Daher ein paar Tipps für die nächsten Wochen:

Vorab sind die meisten vorgeschlagenen Maßnahmen kostenlos und erfordern nur etwas Einarbeitung. Wichtig ist auf Lösungen zu setzen, welche Ihre Kunden mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits nutzen.

1 Wie erreiche ich meine Kunden?

Nutzen Sie z.B. Dienste wie WhatsApp (gibt es auch als Version für Geschäftskunden) oder Google My Business, um mit Ihren Kunden über das Internet in Kontakt zu sein. Sie können bei den Diensten Ihre Angebote und eventuell ein ausgesuchtes Warensortiment vorstellen und Ihre Kunden können bestellen.

Wichtig ist natürlich, dass Sie die Kunden von den Möglichkeiten erfahren. Nutzen Sie ihre Auslage im Schaufenster oder über Anzeigen in Zeitungen, um auf das Angebot aufmerksam zu machen. Über das Handy können die meisten Kunden schnell schon vor dem Laden Ihr virtuelles Angebot aufrufen. Sofern Sie über Social-Media-Kanäle wie Facebook und Co. verfügen können Sie diese natürlich für die Bekanntmachung nutzen.

Wichtig ist, es den Kunden so einfach wie möglich zu machen Sie zu erreichen. Nutzen Sie einfache Links oder bekannte Telefonnummern.

 

2. Aber wie wird geliefert?

Sie können zum einen gängige Anbieter für den Versand nutzen. Sind es aber lokale Kunden, bieten Sie doch einen Lieferdienst an. Durch die hohen Bestellungen im Onlinehandel kann es sogar schneller und sicherer bei lokalen Kunden sein.

 

3. Wie wird bezahlt?

Wir bevorzugen natürlich die Bezahlung vor Lieferung, um möglichst wenige Kontakte zu erzeugen. Sie können Dienste Wie PayPal nutzen damit Ihre Kunden bezahlen können oder die klassische Vorkasse oder Rechnung. Wenn Sie Zahlungen vor Ort vornehmen, können Sie auch mit Dienstleistern wie SUMUP arbeiten. Damit können Sie Kartenzahlungen mit EC- oder Kreditkarte an der Haustüre anbieten. Die Geräte nutzen dabei die Internetverbindung Ihres Handys. Dies ist ebenfalls hygienischer als die Bezahlung mit Bargeld. Viele Anbieter haben in der aktuellen Aktion die Bearbeitungsgebühren für das Bezahlen mit EC- oder Kreditkarte reduziert oder sogar komplett gestrichen.

 

Alternativ können Sie einen kleinen Webshop anbieten

Sofern Sie keinen Webshop besitzen, können Sie entweder Portale wie Ebay Kleinanzeigen nutzen oder lokale Anbieter wie myLE.de benutzen. Alternativ kann man einen kleinen Webshop aufbauen. Diese lassen sich über diverse Anbieter recht schnell realisieren. Auch wir bieten solche Shops an. Denken Sie aber daran, dass dies doch Zeit und Geld kostet und es momentan sehr schwer abzusehen ist wie lange die aktuelle Situation anhalten wird. Sie sollten solch eine Lösung nur dann realisieren, wenn Sie sich sicher sind auch nach der Krise das Portal verwenden zu können.

 

Wenn Sie Fragen zu den genannten Vorschlägen haben oder allgemein Hilfe brauchen, dann melden Sie sich gerne bei uns.

Das Büro bleibt erst mal zu!

Sehr geehrte Kunden und Kollegen,

durch die verschärften Maßnahmen zur Eindämmung des Corona Virus ist ab kommender Woche (16.03.2020) auch meine Arbeit belastet. Da unsere Kinderbetreuung nun vorerst bis Ende April ausgesetzt ist, werde ich hauptsächlich von Daheim arbeiten. Da das Wohl unseres Sohnes für mich an erster Stelle steht, kann es in den nächsten Tagen und Wochen gut sein, dass ich einzelne Aufträge und Arbeiten nur langsam abarbeiten kann. Ich denke aber, dass für so gut wie Alle die aktuelle Situation eine Ausnahme darstellt und wir uns so gut wie möglich gegenseitig unterstützen und helfen sollten.

Per E-Mail und Telefon bin ich gewohnt erreichbar und ich melde mich in der Regel schnellstens zurück.

Lassen Sie uns gesund durch die nächsten Wochen kommen.

Herzliche Grüße
Maximilian Renz

Der Windows 7 Support ist zu Ende, Zeit auf Windows 10 wechseln!

Seit dem 14. Januar 2020 wird Windows 7 nicht mehr offiziell von Microsoft mit Updates versorgt. Zwar wird dadurch das System nicht sofort unbrauchbar, dennoch kann es in absehbarer Zeit zu Problemen oder Inkompatibilität zu verwendeten Programmen kommen.

Wir empfehlen Ihnen daher dringend den Wechsel auf Windows 10. Das System läuft stabil und der Wechsel ist in der Regel problemlos möglich. Sollten Sie ein älteres Gerät besitzen, welches die Aufgaben nur noch schleppend erfüllt, ist das eine gute Gelegenheit eventuell einen neuen Laptop zu kaufen oder sich nach Alternativen wie einem Tablet oder Chromebook umzusehen.

Wir bei RENZCOM helfen Ihnen gerne bei dem Umstieg auf Windows 10 oder bei der Anschaffung neuer Hardware.

 

Wir führen die Aktualisierung auf Windows für Sie durch und zeigen Ihnen die wichtigsten Neuerungen in einer kurzen Schulung. Sollten Sie sich überlegen ein neues Gerät anzuschaffen, beraten wir Sie gerne und richten Ihnen das Gerät ein. Dazu gehört natürlich auch, dass wir Ihre persönlichen Daten wie Fotos, Dateien und Programme überspielen.

Kontaktieren Sie uns gerne für mehr Informationen und ein Angebot. Senden Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie an: 0711 219 523 13

 

Schöne Feiertage!

Wir wünschen allen Freunden, Kollegen und Kunden ein schönes Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2020!

Wir starten mit RENZCOM 2020 in eine neue Dekade und sind sehr gespannt was wir die nächsten 10 Jahre erleben werden. Wir freuen uns auf die Aufgaben und besonders unsere Kunden weiterhin begleiten zu dürfen.

Danke an alle Partner, welche uns auch in diesem Jahr wieder sehr geholfen haben. Und danke an alle Kunden, welche dass Sie uns Ihr Vertrauen geschenkt haben.

Wir machen ab dem 21.12. Weihnachtsferien und sind dann regulär wieder ab 07.01.2020 im Büro.

Urlaub 02.09 bis 15.09

Wir machen Sommerferien. Vom 02.09 bis einschließlich 15.09 ist das Büro nicht besetzt. E-Mails werden jedoch (mit etwas Verzögerung) bearbeitet.

 

Mit dem Smartphone in den Urlaub

 

5 Tipps für erholsame Tage

 

Der Sommerurlaub steht vor der Türe und natürlich darf das Smartphone nicht fehlen. Egal ob für Fotos, für den Kontakt zu den Freunden und Verwandten Daheim oder schlicht gegen die Langeweile an regnerischen Tagen. Das Smartphone ist ein wichtiger Reisebegleiter. Damit das auch so bleibt 5 kleine Tipps für Ihre nächste Reise.

 

1. Daten sichern

Im Urlaub gibt es einfach mehr potentielle Möglichkeiten sein Smartphone kaputt zu bekommen. Ein unverhoffter Tauchgang im Meer oder ein Sturz von dem Hotelbalkon und schon geht nichts mehr. Noch schlimmer: das Gerät wird Ihnen gestohlen oder Sie verlieren es.

Damit wenigstens die Daten gerettet sind, sollten Sie vor der Reise eine Sicherung aller Daten machen. Besonders Kontakte, Bilder oder wichtige Chatverläufe sollten Sie sichern. Die gängigen Hersteller bietet dazu Tools an um die Daten zu sichern. Besonder praktisch sind dabei Clouddienste wie iCloud oder die Google Cloud. Diese fertigen Sicherungen sogar regelmäßig automatisch an.

 

2. Das Gerät mit einem Pin sichern

Auch wenn Sie zu Hause keinen Pin in Ihrem Handy haben, im Urlaub sollten Sie darauf nicht verzichten. So schützen Sie Ihre Daten im Falle eines Diebstahls vor fremdem Zugriff.

Sie können zudem auf dem Sperrbildschirm ein paar Informationen wie Ihr Hotel angeben, so kann ein ehrlicher Finder das Gerät zurückbringen.

Wenn Ihnen die Eingabe eines Pins zu lästig ist, können viele Geräte auch mit einem Fingerabdruck-Scanner entsperrt werden. Aber Vorsicht: wenn Sie Sonnencreme an den Fingern haben funktionieren die Scanner oft unzuverlässig.

 

3. Datenroaming deaktivieren

In der Zwischenzeit (zumindest in der EU) kann man sein Handy im Urlaub recht entspannt nutzen. So gut wie alle Netzanbieter verlangen kein Zusatzkosten mehr die Nutzung von Daten im (europäischen) Ausland. Anders sieht es aber in Ländern außerhalb der EU aus. Wenn Sie nicht die genauen Konditionen Ihres Providers kennen, sollten Sie vor der Reise das Datenroaming deaktivieren. Dies findet man in den Optionen bei den “Mobilen Daten”. Die Deaktivierung verhindert, sobald Sie in einem ausländischen Netz sind, dass Ihr Smartphone Daten abruft oder sendet. Viele Dienste wie z.B Whatsapp aktualisieren sich automatisch im Hintergrund, was mobile Daten kostet, auch ohne Ihr zutun.

Sie erhalten, bei Ankunft in Ihrem Urlaubsland, immer eine SMS des Netzbetreibers, welche Ihnen die genauen Konditionen für Ihr Reiseland erklärt. Danach können Sie entscheiden, ob Sie das Datenroaming wieder aktivieren möchten.

 

4. Wichtige Dokumente scannen

Nicht nur Ihr Smartphone kann auf einer Reise verloren gehen. Auch wichtige Dokumente wie Ihr Personalausweis, der Führerschein oder die Reiseunterlagen. Für den Fall der Fälle sollten Sie diese Dokumente mit Ihrem Handy fotografieren und auf Ihrem Gerät speichern. So können Sie sich im Notfall auch ohne Personalausweis ausweisen oder Ihre Reisedaten prüfen. Ideal sichern Sie die Daten in einer Cloud, so können Sie auch darauf zugreifen, wenn Sie alles verloren haben sollten.

 

5. Das Smartphone auch mal ausschalten

So gerne man den tollen Sonnenuntergang mit allen Freunden Daheim teilen möchte. Manchmal tut es auch gut das Handy einfach mal aus zu schalten und im Hotelzimmer liegen zu lassen. Wer das Smartphone aber viel als Kamera nutzen möchte, kann alternativ den Flugmodus aktivieren. So können Sie die Erinnerungen festhalten und werden weder von Anrufen, Nachrichten oder Updates in sozialen Netzwerken gestört. Vielleicht mal ganz entspannend.

Wir hoffen, dass die Tipps Ihnen etwas helfen und wünschen einen entspannten Sommerurlaub 2019. Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Wir machen Urlaub

Vom 30. Mai bis einschließlich 06.Juni sind wir im Urlaub.

In dringenden Fällen erreichen Sie uns auf alle Fälle per E-Mail.

 

Neue Seite Hartmut Keck

Wir freuen uns, dass wir eine neue Seite relaunchen durften. Die Webseite der reutlinger Firma Hartmut Keck -Werkzeug– und Vorrichtungsbau- richtet sich in erster Linie an Interessenten, welche genau wissen was sie fertigen lassen wollen. Daher lag ein Fokus auf einer ausführlich geführten Maschinenpark-Liste als Download und gut auffindbare, für die Branche wichtige, Zertifikate.

Ebenfalls könnten wir zusammen mit dem Auftraggeber schönes Bewegtbildmaterial sammeln und es für einen Videoheader auf der Startseite nutzen. Das sorgt zum einen für Aufmerksamkeit zum anderen gibt es gleich einen ersten Einblick in die Arbeit von Hartmut Keck und dem Team.

Die Seite ist ab sofort unter www.hartmut-keck.de erreichbar.

Ab sofort akzeptieren wir auch Kartenzahlung

Ab 15.01.2019 akzeptieren wir bei Privatkunden auch die Zahlung mit EC- oder Kreditkarte.

Dabei spielt es für uns keine Rolle ob Sie bei uns im Büro vorbeikommen oder wir bei Ihnen vor Ort sind.

Der neue Service richtet sich in erster Linie an Kunden, welche bei uns Kurse oder Einzelschulungen buchen.

Wir erstellen Ihnen natürlich weiterhin gerne eine Rechnung für unsere Dienstleistungen.